Archiv

Auch die Hamburger Kunsthalle lässt die Menschen nicht im Regen stehen und bietet als Übergangsunterkunft Schlafmöglichkeiten an. Foto: Philipp Reiss

Auch die Hamburger Kunsthalle lässt die Menschen nicht im Regen stehen und bietet als Übergangsunterkunft Schlafmöglichkeiten an. Foto: Philipp Reiss

»Ich wollte das Flüchtige der Situation festhalten«

Unter den ausstellenden Fotografen ist auch Philipp Reiss, der rund um den Hamburger Hauptbahnhof Orte fotografierte, in denen durchreisende Geflüchtete Schutz und ein Bett finden. Von ihm stammt auch das Motiv für die Einladungskarte zur Ausstellung. Frank Keil sprach mit ihm über seine Bilder. Frank Keil: Wie kam es zu deiner Fotostrecke? Philipp Reiss: Das ist erst mal wenig romantisch, dass war schlicht ein Auftrag: Ich war mit zwei Schreibern der »Zeit« unterwegs.

...Weiterlesen